Alle schreiben eBooks, soll ich auch?

Digitale Produkte

Ein weiteres passives Einkommen kannst du mit digitalen Produkten generieren. Leser im Internet möchten die Möglichkeit der Einfachheit nutzen und viele Informationen im Internet erhalten.

Nutze die Möglichkeit von Onlinekursen, eBooks oder Videokursen. Was deine Leser interessiert, kannst du durch die Definition deiner Zielgruppe eingrenzen. Nutze die Möglichkeit, deine Leser über die Themen zu informieren, die sie im Internet suchen. Du musst kein Experte in dem Gebiet sein, über das du schreiben möchtest. Aber, es sollte fundiertes Wissen und Erfahrung enthalten sein. Schreibe einen Gedichtband oder schreibe deine Lieblingsrezepte aus deinen Ferien auf. Es gibt verschieden Themen.

Du hast dein erstes eBook über dein Lieblingsthema geschrieben, dann verkaufe es nun auf deinem Blog. Die meisten Blogprogramme, wie WordPress können via Plugin einen kleinen Shop integrieren.

Diese Tools kannst du nutzen

Dein eBook schreibst du einfach in Word oder Open Office und exportierst es ins PDF. Deine Leser kannst du mit einem Hinweis auf dein neues eBook leiten. Mit ein wenig Social Media Werbung und einer Landingpage, kannst du neue Leser und Käufer generieren.

Ein eBook zu schreiben ist nicht in einer Stunde gemacht. Wenn ich überlege, dass ich an manchen Beiträgen einen ganzen Tag sitze, ist ein eBook eine grössere Sache. Schreibe in Etappen und lasse dir ein wenig Zeit, denn für einen bezahlten Inhalt erwarten deine Leser auch etwas.

Die Vorbereitung ist eine Menge Arbeit, aber wenn du es fertig hast, bist du nicht nur einen Schritt weiter in deinem Business, sondern bietest deinen Lesern ein tolles Angebot.

Entwickle dein erstes eBooks

Du hast dich für ein eBook entschieden, da du deiner Zielgruppe als Expertin Lösungsansätze übermitteln möchtest. Perfekt. Jetzt kannst du mit deinem Online Business anfangen, Geld zu verdienen.

Ein eBook zu schreiben ist nicht kompliziert. Verwende ein einfaches Word Dokument und schreibe als erstes einmal deinen Titel auf. Nachdem du den Titel hast, wirst du die ersten Kapitel sicherlich schon im Kopf haben. Deshalb starte mit dem Inhaltsverzeichnis. Sobald du ein grobes Inhaltsverzeichnis hast, schreibe einfach von Leber weg los. Formatierung und Sortierung kommen später.

Lasse dir bei der Erstellung Zeit. Ein eBook ist nicht in zwei Stunden geschrieben. Nicht nur der Inhalt deines eBooks ist wichtig, sondern auch andere Aspekte wie du in der heutigen Lektion sehen wirst.

Du hast dein eBook fertig geschrieben. Klasse!

Das Deckblatt

Dann fangen wir mit der Strukturierung und der Formatierung an. Als erstes ist es wichtig, dass du ein schönes Deckblatt hast. Es gibt verschieden Programme, mit denen du ein Deckblatt schön erstellen kannst. Du kannst Photoshop verwenden oder wie ich mit dem Publisher. Wichtig ist, dass du immer die Masse eines A4 Blattes verwendest. Also nutze die Masse  B 210 mm x H 297 mm. Bei der Bildqualität würde ich immer gleich auf 300 dpi Auflösung gehen. So hast du immer eine qualitativ hochwerte Darstellung. Dieses Deckblatt speicherst du in PDF ab und kannst es später mit deinem Text zusammenfügen.

Online Kurs - Monetarisierung

Die Strukturierung

Jetzt strukturieren wir dein eBook erst einmal. Du hast dein ganzes Wissen in dieses eBook gesteckt, am Anfang wahrscheinlich noch querbeet geschrieben und nun bringen wir ein wenig Struktur rein. Versetzte dich in die Lage deines Lesers. Welchen logischen Aufbau würdest du dir wünschen?

  • Einleitung in die Thematik
  • Beim Lesen keinen Unterbruch im Lesefluss
  • Logisch aufgebaute Kapitel
  • Abschluss

Um deine Strukturierung besser zu koordinieren, drucke als erstes dein eBook aus! Nimm dir einen Stift und sortiere es nach den oben genannten Punkten. Dann gehe zu deinem Word Dokument zurück und fange an, deinen Korrekturen umzusetzen. Fallen dir nebenbei schon Rechtschreibung und Grammatikfehler auf, kannst du diese parallel korrigieren.

Nun hast du deine erste Struktur einmal aufgesetzt.

Das automatisierte Inhaltsverzeichnis

Jetzt starten wir mit dem automatisierten Inhaltsverzeichnis.

In Word gibt es verschiedene Formatvorlagen. Hier kannst du deine Überschrift 1 und 2 definieren, mit Schriftart, Schriftfarbe und Schriftgrösse und dem allgemeinem Text.

Meine Überschrift 1 ist zum Beispiel Arial 14 px und fett.

Meine Überschrift 2 ist zum Beispiel Arial 12 px und normal.

Mein Text ist zum Bespiel Arial 10 px und normal.

Formatvorlagen

zum Vergrössern Bild anklicken

 

Ok.

Beginne wir mit der Verlinkung unseres Inhaltsverzeichnisses. Gehe dafür zu Verweise, Inhaltsverzeichnis. Idealerweise verwendest du automatisches Inhaltsverzeichnis. Dieses kannst du immer wieder aktualisieren. Klicke auf den Button „hinzufügen“.

 

inhalt

zum Vergrössern Bild anklicken

 

Auf der ersten Seite wird nun dein Inhaltsverzeichnis eingefügt. Nun gehst du dein strukturiertes eBook systematisch durch, und markierst deine Überschriften und Texte.

Zum Beispiel:

„Meine erste Überschrift.“

Jetzt hast du zwei Varianten deine Überschrift der gewünschten Formatvorlage zu zufügen.

 

verweise

zum Vergrössern Bild anklicken

Via Verweise:

  • Markiere diese Überschrift mit der Maus.
  • Gehe oben links auf Text hinzufügen und wähle deine Ebene aus.
  • Ebene 1 – ist Überschrift 1
  • Ebene 2 – ist Überschrift 2
  • Ebene 3 – ist der allgemeine Text.
  • Klicke auf den Button, fertig.
  • Klicke auf den Button „Inhaltsverzeichnis aktualisieren“ und deine erste Überschrift erscheint in deinem automatisierten Inhaltsverzeichnis.

Via Formatvorlagen:

  • Markiere diese Überschrift mit der Maus.
  • Gehe oben auf Formatvorlagen und wähle das gewünschte Format aus.
  • Überschrift 1
  • Überschrift 2
  • Standard Text.
  • Klicke auf den Button – fertig.

Klicke auf den Button „Inhaltsverzeichnis aktualisieren“ und deine erste Überschrift erscheint in deinem automatisierten Inhaltsverzeichnis.

Ich empfehle immer die Hauptüberschriften und die Unterpunkte in das Inhaltsverzeichnis einzufügen. Sollte dies zu viel sein, konzentriere dich auf die Hauptüberschriften.

Jetzt kannst du dein komplettes eBook so in dein Inhaltsverzeichnis integrieren und via aktualisieren immer auf dem Laufenden halten. Dein am Anfang, provisorisch erstelltes Inhaltsverzeichnis, kannst du nun löschen.

Klasse!

Du hast ein schönes Deckblatt, deine Struktur ist gegeben und dein Inhaltsverzeichnis ist auf dem neusten Stand.

Nun kannst du noch in der Kopf- oder Fusszeile deine Firma, Seitenzahlen, Datum und, und, und einfügen.

Klicke  im Menu auf den Button „Einfügen“ Kopf- oder Fusszeile. Diese kannst du individuell formatieren. Fertig?

Nein. So schnell geht das nicht. Jetzt hast du zwar alles geschrieben, formatiert aber der Feinschliff fehlt noch. Lege das eBook erst einmal zur Seite. Nach ein paar Tagen, nimmst du dir, nachdem du ein wenig Abstand hattest, das eBook nochmals vor.

Drucke dein eBook aus!

Nimm dir wieder deinen „roten“ Stift und setzte dich an einen bequemen Ort. Nun liest du dein fast fertig erstelltes eBook einmal von Anfang bis Ende durch. Beim Durchlesen, korrigierst du Rechtschreibung, Grammatik, Satzstellung und eventuell noch einmal den Aufbau. Hast du dein eBook Korrektur gelesen, setzt du deine Anpassungen um. Nun ist es soweit, lasse einen Freund, Freundin dein eBook lesen. Bitte sie darum, auf folgende Punkte zu achten und dir dazu Feedback zu geben.

  • Ist es verständlich geschrieben?
  • Weiss mein Leser worum es geht?
  • Entspricht es den Erwartungen des Lesers?
  • Ist der Schreibstil inkl. Rechtschreibung und Grammatik gut?

Hast du dein Feedback erhalten, nutze diese. Positives – super sei stolz auf dich!

Negatives, sei nicht geknickt. Du solltest genau diese Punkte noch einmal genauer anschauen. Glaube mir, bei meinem ersten negativen Feedback war ich recht „geklatscht“. Was? Jetzt habe ich Tage an diesem eBook gesessen und trotzdem erhalten ich negatives Feedback! Ja, das ist logisch. Du hast deine Thematik total verinnerlicht. Deine Leser müssen sich erst hineinlesen. Deshalb achte darauf, dass es verständlich ist. Kehre dieses Feedback in ein top Ergebnis um!

So wirst du beim Verkauf viele positive Kundenstimmen erhalten.

Im nächsten Schritt führen wir nun dein geschriebenes eBook mit deinem Deckblatt als PDF zusammen. Zur Erstellung eines PDF’s inkl. Deckblatt verwende ich die kostenlose Software PDF Split & Merge.

Dein Deckblatt haben wir ja schon als PDF abgespeichert, jetzt speicherst du dein eBook von Word in PDF ab.

  • Öffne deine eBook Word Datei.
  • Klicke auf der Registerkarte „Datei“.
  • Klicke auf den Button auf „Speichern unter“.
  • Gebe im Feld Dateiname den Namen für die Datei ein.
  • Klicke auf den Button in der Liste Dateityp auf PDF (*.pdf).
  • Klicke auf den Button auf „Speichern“.

Nun hast du dein geschriebenes eBook und dein Deckblatt im PDF Format. Jetzt öffnest du dein PDF Split & Merge Programm.

  • Klicke auf den Button „Zusammenführen“.
  • Klicke auf den Button „hinzufügen“ und wähle dein Deckblatt PDF und dein eBook PDF aus.
  • Klicke auf den Button „wählen“. Hier kannst du den Gesamtdateinamen benennen und wo es abgespeichert werden soll. Jetzt klickst du nur noch auf den Button „ausführen“ und dein zusammengeführtes eBook ist fertig.

Gratuliere dir!

eBook Cover erstellen

Klasse dein eBook ist nun fertig und du kannst es eigentlich direkt in deinen Online Shop integrieren. Für einen besseren Verkauf, solltest du ein Buchcover erstellen. Kunden wünschen sich, auch wenn es nur ein eBook ist, ein schönes Buchcover. Und dieses Buchcover werden wir nun erstellen.

Öffne dein Fotobearbeitungsprogramm Photoshop oder Gimp. Erstelle ein Front- und Rücken Bild mit den Massen 2480 px x 3508 px und 300 dpi. Hier designst du nun deine Front- und Rückenseite des Buches.

Jetzt benötigst du noch ein Spine, eine sogenannte Buchkante. Für den Spine würde ich die Masse 1182 px x 3508 px und 300 pdi verwenden. Designe nun die Buchkante.

Nachdem du alle Bilder erstellt hast, speichere diese bitte in JPG Format ab. Boxshot kann dir nun aus diesen Bildern ein schönes 3D Buchcover „zaubern“. Einfach die drei Bilder hochladen und deine erstes eBook Cover herunterladen. Für den Anfang ist die kostenlose Variante völlig ausreichend. Expandierst du später mit deinem Buch auf Amazon & Co, dann würde ich ein Coverbild mit einer höheren Auflösung verwenden.

Ich bin stolz auf dich. Dein erstes eBook ist nun komplett fertig.

Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Einnahmen!

Dein tolles eBook verkaufst du nun zusätzlich auch über deine Landing Page inkl. ansprechendem Verkaufstext oder integrierst es in deinen Online Shop.

Das Geheimnis von erfolgreichem E-Mail Marketing!
Datenschutz ist Ehrensache. Versprochen.
2017-07-06T10:54:33+00:00

Über den Autor:

Ich bin Michaela. Selbständige Webdesignerin. Als Freelancer mit Online Business lebe und arbeite ich seit 2011 nach meinem Rhythmus. Ich zeige dir, wie du deine Selbständigkeit als Frau erreichst, verbesserst und glücklich sein kannst.

Kommentar schreiben

Close